Einbeziehung Ihrer „leichteren“ Seite in eine achtsamere Verbindung mit anderen

Sich auf Ihre „leichtere“ Seite einlassen … indem Sie ein Fenster zu Ihrer eigenen humorvollen Natur öffnen, eine wunderbare, nonverbale Praxis der Selbstbefragung

Achtsame Verbindung mit anderen… durch Bewegungstraining und andere Übungspraktiken, die authentische Verbindungen eröffnen und Ihnen helfen, aktives Zuhören zu üben und zu fördern

„Humor ernst zu nehmen ermöglicht es dem Menschen, sich selbst nicht zu ernst zu nehmen“

Ob in einem beruflichen Weiterbildungskontext; in einem Teamentwicklungsprozess; als Training für Stressabbau; in der Selbstfürsorge oder dem Umgang mit Belastungen; als „Eisbrecher“ oder „Ausbruchsaktivität“ in Teams: Die Möglichkeit, Spaß daran zu haben, den eigenen Sinn für Humor in den Umgang mit sich selbst und den eigenen Ausdruck einfließen zu lassen, eröffnet Wege zu offeneren menschlichen Verbindungen und mehr „Leichtigkeit“ im Sein.

Die Erforschung und Öffnung dieses nonverbalen Ausdrucks erfordert intuitiven Verstand.

In Form von Improvisationen mit anderen zum Ausdruck gebracht, erfüllen nicht nur Spaß und Lachen den Raum, sondern es ermöglicht auch die Entwicklung von Upaya (besondere Fähigkeiten) für eine leichtere und achtsamere menschliche Verbindung.

Humor ist sicherlich ein wunderbarer Weg, um einladend Kontakt aufzunehmen. Und Leichtigkeit ist in vielen Fällen sogar noch nützlicher. Wo Humor eine Antwort verlangt, kann Leichtigkeit einfach „da-sein“, ein Gefühl im Inneren, keine Forderung, leichter zu tragen und leichter zu teilen.

Moshe Cohen hat über 20 Jahre als Lehrer in Zen-Zentren und anderen Einrichtungen gearbeitet und bietet Teamentwicklungen in verschiedenen Unternehmenskulturen, Schulungen in den Arbeitsbereichen Gesundheitswesen/Sozialarbeit/Bildungszentren sowie öffentliche Workshops weltweit an.

„Wer konnte ahnen, dass das eine so wertvolle Teamfindungserfahrung werden würde?  Es war viel ergiebiger für mich als jeder Seil-Kurs oder andere, frühere Teamtrainings“

Programm Leiter, humanitäre NGO

„Ich fand die Übungen, die du mit uns gemacht hast sehr nützlich für unsere Arbeit.   Manchmal denken wir nur, dass wir im Hier & Jetzt sind ohne es wirklich zu sein.  Ich denke, dass jede Übung, die uns dabei hilft, in die rechte Gehirnhälfte zu gelangen, äußerst wichtig und ehrlich gesagt köstlich ist! Also nochmal vielen Dank!“ 

Suzie F., künstlerische Leiterin , Hearts & Minds

„Moshe hat eine wundervolle Energie und verkörpert Leichtigkeit mit viel Humor und Feinfühligkeit. Es ist eine großartige Chance, nicht verpassen!“    

Joao

Institutionen und Arbeitgeber, für die das Leichtigkeitstraining eine Bereicherung darstellt:

 

Für den Arbeitsplatz, in der Teambildung und im beruflichen Kontext

Das „Leichtigkeitstraining“ betont die individuelle Leistungsfähigkeit, das Wohlbefinden und den Zusammenhalt des Teams. Durch fernöstliche Bewegungspraktiken, Körpertheater und europäische Clownsübungen entwickeln die Teilnehmer ihr persönliches Werkzeug zur Achtsamkeit und Ausdrucksfähigkeit sowie Fähigkeiten zum aktiven Zuhören / zur äußeren Achtsamkeit. Die Übungseinheiten bedeuten auch Spaß zu haben und viel zu lachen! Leichtigkeit hilft, eine offene, kreative und kooperative Kultur in Teams und Arbeitsumgebungen zu entwickeln.

Leichtigkeitstraining kann angeboten werden:

– für Teamentwicklungsprozesse (einmalige, mehrere oder fortlaufende Sitzungen)

– als „Eisbrecher“-Sitzungen für neue Arbeitsgruppen und Arbeitsbereiche

– als regelmäßiger Kurs

Angewandte Leichtigkeit: Widerstandsfähigkeit (Resilienz) + Stressabbau

Das „Leichtigkeitstraining“ bietet Strategien an, die mit dem Einsatz von Humor und Leichtigkeit die Widerstandsfähigkeit (Resilienz) erhöhen, den Stressabbau ermöglichen und dem „Burn-Out“ vorbeugen. Das Training richtet sich an Gruppen/Teams aus den Bereichen Gesundheitswesen, Sozialarbeit, Bildungseinrichtungen und verwandten Institutionen. Die Trainingsinhalte gestalten sich nach den Bedürfnissen / Wünschen der Gruppe/der Teams. Sie konzentrieren sich oft auf eine Kombination aus Stressabbau- und Entspannungsübungen, interaktive Achtsamkeits- und Leichtigkeitsübungen und stellen herausfordernde Emotionen auf den Kopf … die Trainings knüpfen ein Netz aus Übungen und praktischen Methoden zur Verbesserung der:

– Selbstwahrnehmung/Selbstfürsorge

– Widerstandsfähigkeit (Resilienz)

– interaktiven Achtsamkeit gegenüber KollegInnen und KundInnen/KlientInnen

– Leichtigkeit im Umgang mit herausfordernden Emotionen

Öffentliche Workshops

Leichtigkeitstrainings werden regelmäßig als öffentliche Workshops angeboten. Gelegentlich werden sie in Zusammenarbeit mit Zen-Lehrern durchgeführt, die ergänzende Meditationssitzungen anbieten. Aktuelle öffentliche Workshops finden Sie im Abschnitt Kalender auf der Website von Moshe Cohen

 

„Leichtigkeit hat mir wirklich geholfen, völlig neue Seiten meiner Kolleg*innen kennenzulernen, was im normalen Arbeitsalltag so kaum möglich ist … das war sehr wertvoll“

Rohit, Paypal Open-Source team

Ein wunderbar leichtfüßiger Tag, der mir viel Spaß gemacht hat! Und ich nehme viele, kleine Anregungen mit für den beruflichen Alltag zum achtsamen und humorvollen Umgang mit mir und Klient*innen! Danke.

Irmgard, Psychologin

Wir hatten einen ganz besonderen Teamtag, durch deine sympathische Art und dein Können hast du Humor und Leichtigkeit in unser Team gebracht bzw. verstärkt und allesamt können wir aus dem Tag etwas in unseren Arbeitsalltag mitnehmen. Es fühlt sich an, als wäre auf andere Art eine Saat gelegt.   Dankeschön!

Sabine, Familien & Paartherapeutin

Das Lightfulness-Training hat sich während des jahrelangen Teamentwicklungsprozesses mit dem Pay Pal Open Source Team (2015-2016) entwickelt. Auf den Wunsch, die Zusammenarbeit in der Gruppe zu verbessern und den Spaßfaktor zu erhöhen, reagierte Moshe Cohen mit der Integration von Übungen aus seinen Clown und Zen Workshops, um das Team in Achtsamkeit, Humor und der Verbindung nach Innen und Außen zu schulen.

Hier eine kurze Liste der Themen des Trainings:

-Achtsamkeitsübungen durch Meditationen im Sitzen und Bewegungsübungen in Qi Gong, Shintaido, Feldenkrais und Jonglieren

-Non verbaler Ausdruck in Verbindung mit Humor und Leichtigkeit (einschließlich Stimme, nicht Sprache)

-Achtsamkeit im Außen, aktives Zuhören, interaktive Achtsamkeit

-Körpertheaterübungen und Improvisationen, um Fähigkeiten für eine gelungene Kommunikation zu verbessern

-Freies Sprechen und Präsentation der erworbenen Fähigkeiten, Bewegung, Gestik, Vertrauen in den eigenen Körper

-Stressabbau und Resilienz nutzen

-Individuelle Übungen und Rituale, um mehr Spaß & Freude am Arbeitsplatz zu haben.

„Ich mochte die Definition von Leichtigkeit als Helligkeit sehr. Humor ist immer eine Option, kein Muss. So befreiend!“

Edith, Dolby Labs

„Humor ernst zu nehmen ermöglicht es uns, uns selbst nicht zu ernst zu nehmen“

Nocando, Zen Meister

Interessiert ?

Bitte senden Sie eine