Über

Das Leichtigkeitstraining von Moshe Cohen hat sich aus den Erfahrungen in seinen Workshops der letzten 25 Jahre entwickelt. Es spiegelt eher seine jüngere Arbeitsweise in Form von Teamtrainings für Klinik-Clowns, Software- Entwickler*innen, Sozialarbeiter*innen und Lehrer*innen wider. Das Hauptaugenmerk liegt auf nonverbalem Ausdruck, konstruktivem Humor und nach Außen gerichteter Achtsamkeit, um mit hilfreichen Übungen und praktikablem Handwerkszeug mehr Leichtigkeit am Arbeitsplatz zu etablieren.

„Deine Arbeit funktioniert nach wie vor. Sehr wirksames Zeug. Danke dir!!“
Über Moshe:

Seit seiner Zusammenarbeit mit dem Zen Meister Bernie Glassman, der bei Moshe 1998 als Clown in die Lehre ging, entwickelt Moshe seine Lehrtätigkeit kontinuierlich weiter in Richtung der realisierbaren Möglichkeiten, die Humor außerhalb der Bühne, also im Alltags- und Berufsleben, anwendbar machen.

Moshe tritt mit seinen „Mr. YooWho“-Shows auf und gibt international Workshops. Er spielt eine Nebenrolle in Doris Dörrie´s letztem Kinofilm „Grüße aus Fukushima“.

Seine Berufserfahrung besteht aus Ausbildungen in Körperarbeit und -theater, (europäischer) Clownsarbeit, Stimmarbeit, traditionellem japanischem Theater, Butoh Tanz, Jonglieren, Pantomime, Zauberei und mehr als 18 Jahren Zazen.

Mehr Informationen über Moshe gibt es unter moshecohen.net

Er schreibt über die Verbindung zwischen Clown und Zen unter clownzen.com